Training nach der Methode von Prof. Tomatis. Seit 2005 in Dortmund bei Brain Activation.

Spezielles Trainingsprogramm
für jeden

Das Horchtraining, die Audio-Psycho-Phonologie (A.P.P.-Therapie) nach Prof. Dr. Alfred Tomatis, setzt in der Diagnostik und der Therapie bei der ­auditiven Wahrnehmung an. Auf der Grundlage eines psychologischen Hörtests wird für jedes Kind ein spezielles Trainingsprogramm entworfen. Die Behandlungsfortschritte werden durch regelmäßige Kontrolltests überprüft.

 

Bei der A.P.P.-Therapie nach Tomatis werden im Prinzip die wichtigsten Entwicklungsschritte der Hörwahrnehmung, und damit auch der psychischen Entwicklung, nachvollzogen. Das Ohr des Fetus im Mutterleib ist ein „Wasser-­Ohr“. Es nimmt die Töne durch Fruchtwasser, über die Wirbelsäule und das Becken der Mutter und die eigenen Knochen gefiltert wahr – zunächst vor allem hohe Frequenzen. Erst nach der Geburt vollzieht sich die Umwandlung zum „Luft-Ohr“ mit der Luft als Über­tragungsmedium, die auf das Trommelfell trifft.

 

In den ersten Trainingsphasen hört das Kind über Spezialkopfhörer zunächst nach seinem individuellen Programm elektronisch veränderte Musik, vor allem Mozart. ­Anschließend hört das Kind die Stimme der eigenen Mutter – ­elek­tronisch bearbeitet, so wie es sie im ­Mutterleib während der Schwanger­schaft gehört hat. Zum Anfang ist die ­Filtrierung so hoch, dass man kaum etwas versteht.

 

weiter